Sie erreichen uns:

Dagmar Mann-Friederich - Systemische Therapeutin
Familientherapeutin DGSF - Coach - Psychotherapist ECP
Burgstraße 2/A
D 75031 Eppingen - Mühlbach

Telefon: 07262 - 601 9350
Telefax: 07262 - 601 9349
E-Mail: info@die-aufstellungen.de

Es gelten die im Impressum wieder-
gegebenen AGB und weiteren Hinweise.

Die Aufstellungen- ein Projekt von Dagmar Mann-Friederich und Thomas Friederich


Aktuelle Veranstaltungen Impulsvortrag / Informationsabend zur Familien- und Organisationsaufstellung

Herkunft, Fakten, Überblick plus einer Live - Aufstellung Erfahren bzw. erleben Sie leicht zu gewinnende Lösungswege bei Konflikten in Familie, Beruf, Institutionen, der Firma, bei Gesundheitsthemen u.w. Anliegen

Der nächste Termin im Herbst wird in Kürze bekannt gegeben

Persönliche Aufstellungen - Systemaufstellungen - Organisationsaufstellungen

In den Aufstellungs-Seminaren am Freitagabend oder an den Samstags-Workshops können Sie Ihre Lösungswege und Handlungsalternativen finden.


In Kürze erfolgen wieder neue Veranstaltungen
Zu uns – und worauf wir Wert legen

Wir haben eine fundierte Ausbildung in Systemischer Therapie, in Beratung und in Familientherapie absolviert bzw. in Focusing und Systemaufstellung und bringen langjährige beraterische und therapeutische Praxiserfahrung mit. Unsere Grundhaltung ist geprägt von empathischer Sensibilität und Respekt in Achtung Ihrer Autonomie. Wir haben die Haltung, dass die Klienten jeweils Fachfrau oder Fachmann für die eigenen Ziele sind. Sie, nicht wir, sind Experten in Bezug auf inhaltliches Wissen und auf Ihr Problem.

Unsere Arbeit – lösungsorientiert

Wir arbeiten lösungsorientiert. Das bedeutet, dass wir uns bereits im Gespräch vor der Aufstellung miteinander daran orientieren, was das Ziel ist bzw. woran der Klient merken könnte, dass sein Problem gelöst ist.

  • Wir halten es für wichtig, die Prozesse wahrzunehmen, welche dabei hilfreich sind, Schritte auf eine Lösung hin zu machen. Das „Finden“ des Lösungsbildes benötigt nicht, Gründe für die Entstehung des Problemzustandes zu finden.
  • Wir schauen auf den Unterschied: Was hilft dem Klienten in diesem Prozess hin zum Lösungsbild?
  • Wir geben keine Deutung. Der Klient gibt eine Deutung, seine Deutung. Er alleine weiß, was die Aufstellung für ihn heißt. Wir vertrauen darauf, dass das Unbewusste weiß, was relevant ist für sein Anliegen.
  • Falls der Klient sein Anliegen nicht benennen möchte, begrenzt sich das Gespräch vor seiner Aufstellung unter Umständen auf genau diese seine Mitteilung. Der Wunsch nach schweigsamer Zurückhaltung hat Vorrang. Wir verfügen über hervorragende Möglichkeiten eine fundierte Aufstellung ohne Kenntnis des Anliegens zu machen.

Auszug aus unserem Angebot der Systemaufstellung
  • Persönliche Aufstellung/Familienaufstellung bei z.B. Beziehungs-Partnerschaftskonflikten, persönlichen Krisen, Familienkonflikten, Trennung, Scheidung, Verlust, Erziehungsproblemen.
  • Berufliche oder Organisationsaufstellung bei z.B. Teamkonflikten, Führungskonflikten, Nachfolgeregelung, Beziehungskonflikten, Entscheidungssituationen, Mobbing.
  • Die gesundheitliche Aufstellung bei allen körperlichen und seelischen Leidenszuständen und psychosomatischen Zusammenhängen.
  • Die Zielaufstellung/Wunschaufstellung – wie soll es sein ?
  • Spirituelle Aufstellung, wenn es um die Aufgabe im Leben, die Berufung, die Ausrichtung des spirituellen Weges geht, die Kraftquellen erkennen und finden, das eigene Schicksal erkennen und annehmen.

Es ist grundsätzlich möglich eine Aufstellung zu machen, ohne das Thema zu benennen.

Weitere Möglichkeiten der Aufstellungsarbeit: Tetralemmaaufstellung und die energetische 2-Punkt-Aufstellung

Wir arbeiten mit einer Vielfalt von Methoden und bieten dem Klienten, Ihnen, die für Sie optimale Systemaufstellung. Als Beispiele für unser umfangreiches Repertoire sollen hier die Tetralemmaaufstellung und die energetische 2-Punkt-Aufstellung genannt werden.

Die Tetralemmaaufstellung eignet sich besonders in Entscheidungsfragen im beruflichen, aber auch persönlichen Kontext. Bei Tetralemma kommt man unweigerlich zum Begriff des DILEMMA. (Di= Zwei, Lemma = Aussage). Steckt man in einem Dilemma, kann man sich nicht für die eine ODER die andere Lösung entscheiden.

Im beruflichen oder privaten Alltag verdichten sich die Konflikte zumeist, wenn sich ein Dilemma zeigt. Das eine ODER das andere ist keine gute Lösung. Man bleibt stecken. Der Fokus bleibt auf das Problem gerichtet. Egal, was man tut, man verliert, so kann das Gefühl sein.

Die Methode des TETRALEMMA (Tetra= Vier, Lemma = Aussage), ist hervorragend dazu geeignet, das Feld der Möglichkeiten zu erweitern.

In der energetischen 2-Punkt-Aufstellung in Verbindung mit den Möglichkeiten von MatrixPlus muss das Thema nicht benannt werden. Statt mehrerer genügt ein einziger Stellvertreter/Repräsentant.

MatrixPlus steht für das gesamte Spektrum aller Methoden und Verfahren in der praktischen Tätigkeit der "Beratungspraxis integrativ".

Insgesamt eine hochwirksame Aufstellungsmethode, mit der zahlreiche Themen von Klienten geklärt werden können.

Der Unterschied zum Unterschied - Wirksame weitere Unterstützung im Seminar

Unser Anliegen ist, den Klienten optimal bei seinem Anliegen zu unterstützen. Deshalb geben wir im Rahmen des Halbtages - bzw. Tagesworkshop eines Aufstellungsseminars für die Teilnehmer mit Aufstellung weitere Hilfe, die die Nachhaltigkeit des Ergebnisses/des Lösungsbildes festigt.

Das sind ganz gezielt geführte Imaginationen und Rituale, Systemische Ressourcenübungen und Energiearbeit als Gruppenarbeit mit den Aufstellern.

Ähnlich wie in der hypnotherapeutischen Vorgehensweise wird „das für möglich Gehaltene“ in den Bereich des Möglichen gerückt. Der Klient wird darin gefördert, in die Handlungsebene zu „gehen.“ Dabei wird das gesamte Sinnessystem angesprochen.

Innerhalb des therapeutischen Rituales wird – wie in der hypnotherapeutischen Vorgehensweise der Faktor „Zeit“ ausgelöscht. Mögliche Zukünfte werden eröffnet, die Vergangenheit verliert an Macht. Der Übergang von der Vergangenheit in das Jetzt und in die Zukunft wird ermöglicht. Der Klient nimmt in den therapeutischen Ritualen das gewünschte Ergebnis auf mehrschichtiger Erlebensebene voraus und erhält damit über seine Aufstellung hinaus eine weitere fundierte Hilfe bei seinem Anliegen. Das Lösungsbild rückt deutlich ins Machbare.

Wir weisen darauf hin, dass wir diese erweiterte Arbeit für die Teilnehmer mit Aufstellung bei den Seminaren ab fünf Stunden Dauer ohne zusätzliche Kosten integriert haben. Im Abendworkshop von drei Stunden Dauer sind die Übungen aus zeitlichen Gründen nicht von vorne herein einplanbar. Falls es aber die Zeit zulässt, bieten wir aber auch in diesem Rahmen gerne eine Übung an.

Nehmen Sie das bitte auch bei unserer Preisbildung bei den einzelnen Veranstaltungen zur Kenntnis.

Die Gruppenübungen sind generell auch für die Teilnehmer ohne Aufstellung geeignet. Gegen einen kleinen Unkostenbetrag je therapeutischer Gruppenübung können Teilnehmer ohne Aufstellung die hochwirksamen Übungen mitmachen. Sie können das von mal zu mal entscheiden. Wenn Sie nicht mitmachen möchten, bieten wir in der Zeit eine Kaffeepause an.

Nach der Aufstellung

Der Klient kann sich nach seiner Aufstellung in einen anderen Raum begeben, zurückziehen, reflektieren, sich Notizen machen.

Wenn der Klient wünscht, leisten wir gerne unmittelbar Hilfestellung zur kognitiven Deskription. Falls Nachbesprechungen erwünscht sind, geschieht die Unterstützung mit Hilfe lösungsfokussierter Ansätze bzw. denjenigen Arbeitsansätzen, die zügig Hilfe geben. Das Spektrum unserer Möglichkeiten ist sehr umfangreich. Das Maß für die Wirksamkeit unserer Arbeit ist einzig die von Ihnen gewünschte Veränderung.